Fliesen-Nationalmannschaft absolvierte öffentliches WM-Abschlusstraining bei PCI in Augsburg

PCI lud zum zweiten Mal zum Trainingscamp ein

Die Fliesen-Nationalmannschaft mit dem FFN-Vorsitzenden Karl-Hans Körner (l.) und den PCI-Vertretern Marc C. Köppe (2.v.r.), Vorsitzender der Geschäftsführung PCI Gruppe, und Markus Balleisen (r.), Leiter zentrale Anwendungstechnik PCI Gruppe. Foto: PCI

WM-Teilnehmer Janis Gentner beim Fliesen. Foto: PCI

WM-Ersatzteilnehmer Julian Kersting beim Schneiden. Foto: PCI

Julian Kersting im Gespräch mit Co-Traine Erik Brie-Knöpfle. Foto: PCI

Die Arbeitsplätze beim Training bei PCI in Augsburg. Foto: PCI

Marc C. Köppe, Vorsitzender der Geschäftsführung PCI Gruppe, begrüßt die Fliesen-Nationalmannschaft beim Pressegespräch in Augsburg. Foto: PCI

FFN-Vorsitzender Karl-Hans Körner (2.v.r.) berichtet über den Stand zur Wiedereinführung der Meisterpflicht im Fliesenlegerhandwerk. Foto: PCI

Zahlreiche Medienvertreter waren ins Trainingscamp bei PCI in Augsburg gekommen. Foto: PCI

Zahlreiche Medienvertreter waren ins Trainingscamp bei PCI in Augsburg gekommen. Foto: PCI

Die Fliesen-Nationalmannschaft absolvierte ihr öffentliches Abschlusstraining vor der Berufsweltmeisterschaft WorldSkills 2019 im russischen Kasan bei der PCI Augsburg GmbH in Augsburg. Fünf Tage war das Team zu Gast beim Teamsponsor. Dort bekam der deutsche WM-Teilnehmer im Skill „Wall and Floor Tiling“, der 21-jährige Janis Gentner aus Aalen in Baden-Württemberg, den letzten Schliff. Mit ihm bereitete sich der WM-Ersatzteilnehmer Julian Kersting (22) aus Warendorf in Nordrhein-Westfalen mit vor, um im Falle eines Falles einspringen zu können. Betreut wurden sie vom Bundestrainer Roland Filkorn und Co-Trainer Erik Brie-Knöpfle. Filkorn wird bei der WM der Berufe Mitglied der internationalen Jury sein. Beide sind Ausbildungsmeister, Filkorn in Geislingen, Brie-Knöpfle in Donaueschingen.

Während des Trainings bei PCI übten die Teammitglieder in 22 Zeitstunden den Aufgabenvorschlag für WorldSkills 2019. Dieser wurde von einem externen Experten erstellt und kann von den Teilnehmern der WM im Skill „Wall and Floor Tiling“ für die Trainings genutzt werden. Vor dem Wettbewerb wird er von diesem Experten um 30 Prozent abgewandelt und erst zum Wettbewerbsbeginn bekannt gegeben. Für das Training bei PCI hatte das deutsche Trainerteam bereits einige Abwandlungen vorgenommen, damit der WM-Teilnehmer lernt, sich auf Änderungen einzustellen.

Janis Gentner konnte Anfang Mai 2019 den WM-Ausscheidungswettbewerb für sich entscheiden. Er war Anfang 2018 nach seiner Goldmedaille bei der Deutschen Meisterschaft 2017 ins Team gekommen. „Ich bin stolz, Deutschland und Deutschlands Fliesenleger bei der WM vertreten zu dürfen. Ich habe großen Respekt vor dem großen Wettbewerb. Aber ich freue mich sehr auf diese Herausforderung. Ich werde mein Können im präzisen Fliesenschneiden und –verlegen in den nächsten Wochen noch perfektionieren. Mit jedem Training werde ich sicherer und die Fehler und Ungenauigkeiten werden weniger!“, so Janis Gentner.

Für den WM-Ersatzteilnehmer Julian Kersting ist das Training eine Investition in die Vorbereitung auf die EM der Berufe, die EuroSkills 2020 in Graz in Österreich: „Ich will mir nächstes Jahr das EM-Ticket sichern. Denn Berufswettbewerbe sind eine tolle Erfahrung. Man trifft auf andere Kulturen und kann sich fachlich und persönlich austauschen.“ Kersting hatte bei der Deutschen Meisterschaft 2018 die Bronzemedaille bekommen und wurde ins Team aufgenommen.

FFN ist Träger und PCI ist Sponsor

Die Fliesen-Nationalmannschaft wird vom Fachverband Fliesen und Naturstein (FFN) im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes getragen. Es ist ein Projekt im Rahmen der Nachwuchsförderung und Nachwuchswerbung. „Unsere besten Nachwuchskräfte zeigen in den Wettbewerben auf einem extrem hohen Niveau, was sie können. Die Basis dafür ist unsere duale Ausbildung in Deutschland. Sie zeigt immer wieder, dass Qualität in der Bauausführung von der Qualifikation in der Ausbildung zum Gesellen und Meister kommt. Unsere erfolgreiche Fliesen-Nationalmannschaft ist ein hervorragender Sympathieträger für das Handwerk und zeigt auf, dass der Beruf des Fliesenlegers abwechslungsreich und vielfältig ist. Handwerk ist wieder eine Perspektive für junge Menschen“, so Karl-Hans Körner, FFN-Vorsitzender. Der FFN setzt sich seit Jahren für die Wiedereinführung der Meisterpflicht für Fliesenfachbetriebe ein. Jüngst fand dazu eine Anhörung im Bundeswirtschaftsministerium statt. Zum Herbst 2019 soll das Gesetzgebungsverfahren für die Wiedereinführung folgen.

PCI unterstützt seit 2015 die Fliesen-Nationalmannschaft und hatte das Team bereits im letzten Jahr zu einem einwöchigen Training in Augsburg zu Gast. „Wie wichtig die Förderung des Nachwuchses im Fliesenlegerhandwerk ist, verdeutlichen die seit Jahren rückläufigen Zahlen der Auszubildenden in diesem Gewerk. Mit unserem Engagement in der Nachwuchsförderung wollen wir dem entgegenwirken. Deshalb haben wir die Fliesen-Nationalmannschaft erneut zum Trainingscamp eingeladen. Außerdem arbeiten wir eng mit den Ausbildungszentren im Handwerk zusammen und unterstützen sie mit Know-how und Materialien. Für uns als führenden Hersteller bauchemischer Produkte sind gut ausgebildete Handwerker mit dem erforderlichen Fachwissen die beste Erfolgsgrundlage – und das gilt auch für das Handwerk. Es ist also eine win-win-Lösung für beide Seiten. Für das Trainingscamp haben wir die Räumlichkeiten unserer Akademie sowie das benötigte Verlegematerial zur Verfügung gestellt, um den WM-Teilnehmern bestmögliche Rahmenbedingungen für die Vorbereitung zu schaffen. Wir drücken die Daumen für ein erfolgreiches Abschneiden auf den WorldSkills“, sagt Marc C. Köppe, Vorsitzender der Geschäftsführung PCI Gruppe.

„Als Partner des FFN wollen wir den Erfahrungsaustausch noch weiter ausbauen und auch die Qualifizierung im Handwerk mit unserem Know-how voranbringen“, ergänzte Manuel Rez, Leiter Marketing Management PCI Gruppe und führte weiter aus: „Das Qualifizierungsprogramm ‘Zert-Fliese‘ des FFN haben wir bereits mit den entsprechenden Seminarmodulen unserer Akademie verknüpft. Fachbetriebe, die Mitglied in der FFN-Verbandsorganisation sind und ein Seminar unserer Akademie besucht haben, können diese qualifizierte Wissenserweiterung sichtbar nach außen kommunizieren. Außerdem wollen wir die Präsenz der PCI in den einzelnen Landesinnungsverbänden und Fachgruppen des FFN weiter ausbauen und verstärkt Vorträge zu aktuellen Themen und Produktschulungen für den Fliesenlegernachwuchs anbieten.“

Berufsweltmeisterschaft „WorldSkills 2019“

Die 45. Berufsweltmeisterschaft „WorldSkills 2019“ findet vom 22. bis 27. August in der russischen Stadt Kasan statt. Fast 1.500 Teilnehmer aus 67 Ländern weltweit, die nicht älter als 22 Jahre alt sind, werden erwartet. Sie treten in 56 verschiedenen Wettbewerbskategorien gegeneinander an. Präzision und Genauigkeit sowie Nervenstärke und Konzentration entscheiden über Gold, Silber und Bronze. 36 deutsche Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden über WorldSkills Germany gemeldet und treten in 33 Disziplinen an.

 

SWR-Beitrag über WM-Teilnehmer Janis Gentner (SWR-Landesschau, 22.07.2019)

Partner des Fachverbandes Fliesen und Naturstein Alle Partner anzeigen



Fachverband Fliesen und Naturstein (FFN)
im Zentralverband Deutsches Baugewerbe e. V. (ZDB), Berlin
Kronenstrasse 55-58
10117 Berlin
Deutschland